WOHNANLAGE

Auf einer sanft geneigten Waldlichtung gelegen, bietet die Siedlung am Kigerlweg bergseitig Gemeinschaftsbereiche, talseitig Privatgärten
Auf einer sanft geneigten Waldlichtung gelegen, bietet die Siedlung am Kigerlweg bergseitig Gemeinschaftsbereiche, talseitig Privatgärten

Sieben am Wald

13.12.2019

Abgeschiedene Gemeinschaft: Wohnanlage in Haselsdorf bei Graz

In der westlichen Steiermark sind durch die Ansiedlung und Erweiterung international tätiger Konzerne in den kommenden Jahren größere demographische Zuwächse zu erwarten. Auch Haselsdorf bei Graz profitiert von dieser Entwicklung, weshalb das Siedlungsgebiet der weststeirischen Ortschaft zuletzt deutlich erweitert wurde und nun auch Grundstücke in zum Teil außergewöhnlichen Lagen umfasst.
  Das Grundstück am Kigerlweg fällt in diese Kategorie: Im Anschluss an den kommunalen Sportplatz in einer sanft geneigten Waldlichtung gelegen, zeichnet es sich durch eine ebenso abgeschiedene wie schattige Lage aus.
  Der Entwurf von sieben Wohnhäusern nimmt Bezug auf diese besondere Situation. Entlang eines leicht geschwungenen, bergseitigen Erschließungswegs werde sieben Gebäude mit durch die Bauordnung festgelegtem Satteldach nacheinander gereiht. Aus den maximalen Gebäudevolumina wird jeweils das nach Südosten orientierte Viertel herausgeschnitten und dem talseitigen Garten zugeschlagen. Die dadurch erzeugte L-förmige Grundfigur der Wohnhäuser bietet einerseits ein Maximum an Privatheit, indem jeweils ein nicht einsehbarer Garten umschlossen wird. Anderseits kann durch die zum Garten hin orientierte großflächige Verglasung viel Licht in das Gebäudeinnere gelenkt und damit die schattige Lage des Orts ausgeglichen werden.
  In den Gebäude selbst befinden sich im Erdgeschoß der zweigeschoßige Wohnraum und das Elternschlafzimmer, im Obergeschoß Kinder- bzw. Gästezimmer mit eigener, nach Süden hin orientierter Dachterrasse. Im Obergeschoß liegt weiters über dem straßenseitigen Eingang eine Galerie, die zur Herstellung zusätzlicher Wohnflächen über den Wohnraum erweitert werden kann. Während alle sieben Gebäude grundrisslich einheitlich organisiert sind, bieten die zum Garten und zum Erschließungsweg liegenden Fassaden durch ihr Spiel von transparenten und opaken Elementen Möglichkeiten der individuellen Gestaltung.
  Im Kontrast zur Abgeschiedenheit der Privatgärten steht der Erschließungsweg, der durch seine Überbreite und dadurch mögliche Aufenthaltsbereiche von den BewohnerInnen der Wohnanlage als gemeinschaftlicher Ort genutzt werden kann.
Kurzinfo
Wohnanlage mit sieben Wohnhäusern

Status

Einreichung

Größe
1120m² NF, 160m² NF je Wohnhaus

Ort
Raaba bei Graz (AT)

Auftraggeber
Hamko Projektentwicklung GmbH

Architektur
Valentin Scheinost, Michael Stoiser, Fabian Wallmüller

Bauphysik
Pilz und Partner Zivilitechniker GmbH

Entwässerung
Geolith Consult

Visualisierung
Valentin Scheinost/ Stoiser Wallmüller Architekten


WOHNHÄUSER

Zwillinge in Hanglage

27.04.2020

Die Stadt im Rücken, die Natur im Blick: Zwei Hanghäuser in Raaba bei Graz [ weiter ]

WOHNANLAGE

Sieben am Wald

13.12.2019

Abgeschiedene Gemeinschaft: Wohnanlage in Haselsdorf bei Graz [ weiter ]