Sportzentrum

Offen in alle Richtungen: Sportzentrum in Unterpremstätten.
Offen in alle Richtungen: Sportzentrum in Unterpremstätten.
Bild: Wallmüller. © Tinchon

Toooor!

10.04.2007

Landmark und Metapher: Das Sportzentrum in Unterpremstätten

Fußball ist nicht nur ein schönes Spiel, sondern auch ein Universum assoziativer Begriffe. Den Ball etwa spielt man sich zuweilen auch ganz ohne das Vorhandensein eines Rundleders zu, rote Karten werden auch abseits des grünen Rasens gezeigt oder aufgelegte Elfmeter verwandelt. Auch die Architektur kennt die Metapher, und so war es nahe liegend, anlässlich des Wettbewerbs für den Neubau eines Sportzentrums in Unterpremstätten einen baulichen Bezug zum sportlichen Kontext herzustellen, zumal das neue Haus für den Sport inklusive einer Zuschauertribüne unmittelbar am örtlichen Fußballplatz errichtet werden sollte.
   Darüber hinaus erschien es adäquat, auf das wenig spezifische, kleinteiligen Umfeld von Unterpremstätten mit einer prägnanten, großmaßstäblichen Architektur zu reagieren, die als Landmark am Ortsrand auch eine Torfunktion übernimmt.
    Das Raumprogramm des Sportzentrums – Vereinsräume für den lokalen Fußball- und Tennisclub inklusive VIP-Bereich, Umkleiden, eine Kegelbahn und ein Gastronomiebetrieb – wurde ausgehend von diesen Überlegungen zu einem zweigeschoßigen Maximalvolumen verdichtet. Die Zuschauertribüne für den Fußballplatz und eine Besucherterrasse für die hinter dem Gebäude liegenden Tennisplätze wurden im Gegensatz dazu aus dem Volumen herausgeschält, wobei die Form der so entstandenen Öffnungen durch die Sichtlinien auf den Fußballplatz und die Tennisplätze bestimmt wurde.
    Resultat ist ein trichterförmiges Tor, das das Sportzentrum nach zwei Seiten öffnet und den Zugang zu den Zuschauertribünen eindrücklich markiert. Die Besucher gelangen dabei zunächst über eine rückseitige Stiege und die Besucherterrasse in einen überdachten, dem Gastronomiebetrieb zugeordneten Bereich im ersten Obergeschoß, bevor sie in den trichterförmigen Raum der Zuschauertribünen entlassen werden.
   Aber auch die Materialität des Gebäudes ist dem sportlichen Kontext entlehnt: Neben der textilen Bespannung der Fassaden sind die Fenster mit einer netzartigen Bedruckung versehen, wodurch sich die Körperhaftigkeit des Gebäudes mit der Entfernung steigert, während aus der Nähe Schichtungen und Transparenzen sichtbar sind.
    Mit einem zweiten Platz im Wettbewerb reichte es für das Projekt dennoch nur zu einem Lattenpendler. Als Sieger vom Platz gingen die in Unterpremstätten ansässigen Architekten Depisch und Kerschbaumer, deren mittlerweile gebautes Projekt vor Ort besichtigt werden kann.
Kurzinfo
Sportzentrum inkl. Vereinsräume Fußball- und Tennisclub, VIP-Bereich, Kegelbahn, Gastronomiebetrieb

Größe
1.200m² NGF

Status
Geladener Wettbewerb 2007,
2. Preis

Ort
Unterpremstätten (AT)

Auslober
Marktgemeinde Unterpremstätten

Architektur
Architekt DI Reinhold Tinchon ZT GmbH, Entwurfsteam: Reinhold Tinchon, Fabian Wallmüller

Borg Oberndorf

When Your Inside is Out

25.02.2015

Selbstbestimmtes Lernen, soziale Kompetenz: Das sind die Schlagwörter zeitgenössischer Pädagogik, die nicht nur Faktenwissen vermitteln, sondern junge Menschen auf dem Weg zur Bildung ihrer Persönlichkeit begleiten will. [ weiter ]

Guggenheim Museum Helsinki

A Local Museum Going Global

02.12.2014

If Guggenheim is a global player, the new Guggenheim museum in Helsinki shall go global as well to spread ideas around the world [ weiter ]

Kletterzentrum

Ein Stück Natur

12.08.2014

Mit der Errichtung von Kletterhallen, so scheint es, kommt heute der Berg zum Menschen, wenn der Mensch nicht schon zum Berg kommt [ weiter ]

Feuerwehrhaus

Bild: Wallmüller © Grahn, Wallmüller

f +

27.06.2014

Mehr als ein Zweckbau: Das Feuerwehrhaus Lustenau ist ein sozialer Treffpunkt [ weiter ]

Bundesschulgebäude

Blühende Lernlandschaften

17.12.2012

Räumliche Offenheit, vielfältige Wege und eine nichthierarchische Raumorganisation: Das Bundesschulgebäude am Teilgebiet 2, Bildungsquartier Aspern [ weiter ]

KUNSTHAUS MARIBOR

Picture: Jakob Winkler. © Pentaplan

Crossing Boundaries

20.03.2010

The New Umetnostna galerija Maribor aims at irritating our points of view [ weiter ]

Landespolizeikommando

Totale Transparenz

12.12.2009

Mit einem gläsernen Kubus verleiht sich das Landespolizeikommando Steiermark ein neues Image als bürgernahe öffentliche Einrichtung [ weiter ]

Sportzentrum

Toooor!

10.04.2007

Landmark und Metapher: Das Sportzentrum in Unterpremstätten [ weiter ]

Gemeindezentrum

Mitten drin

26.11.2004

Das neue Gemeindezentrum für Unterfladnitz gibt einem Ort seine Mitte [ weiter ]