WOHNBAU, GEWERBEHOF

Übergang von Architektur zu Landschaft: Zugang von der U-Bahn zum Wohnhof. Abbildung: Patricia Bagienski
Übergang von Architektur zu Landschaft: Zugang von der U-Bahn zum Wohnhof. Abbildung: Patricia Bagienski

Zwei Höfe

21.03.2018

Prominenter Auftakt: Wohnanlage und Gewerbehof in der Seestadt aspern, Wien

An der Schnittstelle zwischen Südpark, Endhaltestelle der Linie U2 und See gelegen, bildet das Baufeld H6 den prominenten Auftakt für das Quartier „Am Seebogen“. Auf die damit einhergehenden erhöhten Anforderungen hinsichtlich Durchwegung und räumlicher Präsenz reagiert der vorliegende Bebauungsvorschlag in zweifacher Weise: Während in der Erdgeschoßzone der öffentliche Raum topographisch fortgesetzt und so ein Maximum an Durchlässigkeit geschaffen wird, fasst die Bebauung der Obergeschoße den Stadtraum mit klarer Kante. Im Inneren bildet sich die funktionale Kombination von Wohnen und Gewerbehof in Form zweier Höfe ab: einem zu Gewerbehof zugehörigen Ladehof, sowie einem begrünten Wohnhof, dessen Landschaft die Durchwegung des Grundstückes räumlich fasst. Unterhalb dieser neuen Topografie wird an städtebaulich strategischen Punkten Raum für öffentlichkeitswirksame Nutzungen (Lebensmittelmarkt, IBA etc.) generiert.
    Durch horizontale Schrägstellung des die Höfe trennenden mittleren Baukörpers werden für beide Höfe großzügige Öffnungen zum Stadtraum geschaffen, die eine intensive räumliche Beziehung zwischen innen und außen ermöglichen. Mittels Differenzierung der Gebäudehöhe werden die Baukörper an der Ober- und Unterkante strukturiert, wodurch vielfältig nutzbare räumliche Situationen entstehen. Auf den Dächern können so hausgemeinschaftlich nutzbare, durch Glashäuser möblierte Freibereiche geschaffen werden, die das Angebot des öffentlich nutzbaren Freiraums im Hof erweitern.
    Die komplexe städtebauliche Gesamtfigur ermöglicht unterschiedliche Gebäudetypologien mit klaren Identitäten. Dies gilt insbesondere für das Laubenganghaus, das an der Schnittstelle zwischen Wohn- und Ladehof den Schallschutz für alle übrigen Wohngebäude sicherstellt. In den Wohngebäuden entlang der nördlichen und südlichen Grundstückgrenze dominieren durchgesteckte Wohnungen, während das westlichste Wohngebäude durch einen effizienten zweihüftigen Laubengangtypus gebildet wird. Spiegelsymmetrisch dazu wird auch der Gewerbehof im Osten zweihüftig erschlossen.
    In der topographisch geformten Sockelzone überwiegen im Süden zum Teil zweigeschoßige Reihenhäuser, im Westen das Informationszentrum der IBA, sowie im Nord der Lebensmittelmarkt und mit Wohnungen kombinierte Arbeitsräume. Der Ladehof des Gewerbehofes kann außerhalb der Werktage als öffentlicher Marktplatz genutzt werden.

Kurzinfo
Wohnanlage (242 Wohneinheiten) mit integriertem Lebensmittelmarkt und Ausstellungsräumlichkeiten der IBA, Gewerbehof

Status
Geladener, einstufiger Realisierungswettbewerb, 2018, 2. Preis

Größe
31.431m² BGF, davon 23.931m² BGF Wohnen, Lebensmittelmarkt und Ausstellungsräume IBA, sowie 7.500m² BGF Gewerbehof

Ort
Seestadt aspern, Baufeld H6, Wien (AT)

Auslober
APHRODITE Bauträger Aktiengesellschaft, ARE Austrian Real Estate Development GmbH, Erste gemeinnützige Wohnungsgesellschaft Heimstätte GmbH, GELUP GmbH, Gemeinnützige Wohn- und Siedlungsgesellschaft Schönere Zukunft GmbH

Architektur
Entwufsteam: Michael Stoiser, Fabian Wallmüller, in Zusammenarbeit mit Pichler & Traupmann Architekten, INNOCAD Architektur

Landschaftsarchitektur
YEWO LANDSCAPES

Tragwerksplanung, Bauphysik, Wärmeschutz, Schallschutz
RWT PLUS

Kostenplanung, Energy Design, Haustechnik

Woschitz Engineering

Brandschutz
Norbert Rabl

Verkehrsplanung
Stoik & Partner ZT-GmbH

Kulturtechnik
Dipl.-Ing. Schattovits Ziviltechniker GmbH

Soziale Nachhaltigkeit
Architektin Dipl.-Ing. Dr. techn. Christiane Feuerstein

Ökonomische Nachhaltigkeit
M.O.O.CON GmbH

Visualisierungen
Patricia Bagienski

Modellbau
Harald Schmidt


STADTTEILENTWICKLUNG

Neue Urbanität

14.06.2018

Großstadt, die den Maßstab wahrt: Stadtteilentwicklung für das Althan-Quartier, Wien [ weiter ]

WOHNBAU, GEWERBEHOF

Zwei Höfe

21.03.2018

Prominenter Auftakt: Wohnanlage und Gewerbehof in der Seestadt aspern, Wien [ weiter ]

HOCHHAUS

All in One

29.03.2017

Urbane Verdichtung: Wohnhochhaus mit integrierter Schule am Areal der ehemaligen Anton-Bruckner-Universität in Linz [ weiter ]

WOHNBAU

Big is Beautiful

03.02.2016

200 Wohnungen mitten im Grazer Westen: Die Größe des Projekts Reininghausstraße 80 bietet die Chance, den heterogenen Stadtraum neu zu ordnen und an jenen Stadtkörper anzuknüpfen, der mit der gründerzeitlichen Bebauung begonnen wurde [ weiter ]

WOHNBAU

Leben im Park

18.03.2015

Hochhäuser bieten städtebauliche Markanz und Orientierung, räumliche Weite und Aussicht. Qualitäten, die es nahelegen, das Quartier Grillweg in Graz zu einem für die steirische Landeshauptstadt einzigartigen Hochhausstandort zu entwickeln [ weiter ]

WOHNBAU

Wohnen am Park

15.05.2014

300 Meter geradeaus: Durch eine radikal lineare Wohnbebauung entsteht ein neuer Park im Westen von Graz [ weiter ]